Willkommen bei IsraelReisen - Preneux         

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei dieser Webseite um eine Privatinitiative handelt, die nicht kommerziell betrieben wird .

Meine persönliche Leidenschaft für Israel hat mich bewogen, Interessierte bei einer bevorstehenden Israelreise zu beraten. Ferner organisieren, bzw. vermitteln wir auf privater Basis, Reisen nach Israel, in das "heilige biblische Land".

Durch meine mehrmaligen Aufenthalte und Israelerfahrungen bin ich in der Lage, Interessierten mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Auf den Seiten "Reise 2013, 2014, 2015 und 2016 können Sie Reisevorschläge mit vielen eigenen Bildern von meinen Reisen durch Israel sehen.

 

Wer mein Volk segnet, den werde auch ich segnen, wer mein Volk verflucht, den werde auch ich verfluchen. 1 Mose 12, Vers 3

Diese Seite befindet sich im Aufbau. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass es sich um meine private Webseite handelt, die nicht kommerziell betrieben wird.

Meine persönliche Leidenschaft für Israel hat mich bewogen, Interessierte bei einer bevorstehenden Israelreise zu beraten. Ferner organisieren, bzw. vermitteln wir auf privater Basis, Reisen in das "gelobte Land".

Durch meinen mehrmaligen Aufenthalte und Israelerfahrungen bin ich in der Lage, Interessierten mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Als Fluggesellschaft wählen wir die israelische "ELAL" (das Auge Gottes), da diese die sicherste Fluglinie der Welt ist.

Wir haben für Israelfreunde eine tolle Reise zu einem günstigen Preis organisiert.

Im Februar, 15.-22. 02. 2018 starten wir mit ca. 30 Freunden nach Israel.

Die Gruppe wird unter meiner Leitung betreut. Vor Ort trift ein lizensierter und erfahrener Leiseführer zu uns und zeigt uns sein Land und dessen spannende Geschichte.

Diese Reise spricht besonders Erstreisende an. Also Interessierte, die bislang Israel nur aus den Nachrichten kennen. Das Besuchsprogramm ist deshalb auf wichtige Ziele in dem "Heiligen Land", aus dem der Jude, Jeschua ha Maschiach stammt, konzentriert.

Für alle Christen und Israelfreunde wird dieser Besuch ein unvergessenes Erlebnis sein und bleiben.

Das detailierte Reiseprogramm finden Sie unter "Reise 2018".

Seien Sie gesegnet

Shalom, Ihr Henry Preneux

Zu weiteren Informationen klicken Sie bitte auf das Bild

__________________________________________________________________________________________

Auch im Jahr 2017 sind wir wieder vor Ort, um eine Gruppenreise für den Spätherbst zu planen.

Eine Reisegruppe sollte mind. 20 Teilnehmer haben, bei der ich als Reiseleiter mitfahren werde.

Die Reisekosten pro Person belaufen sich auf ca. 1500,00 €. Schwankungen sind jahreszeit bedingt und jederzeit möglich.

 

Abflughafen Düsseldorf oder Frankfurt - Ankunft Tel Aviv

Übernachtungen in angenehmen Unterkünften mit Halbpension sind inbegriffen.

Die Gruppe wird von einem Deutsch sprechenden und kompetenten Reiseführer durch das Land geführt.

 

Für die täglichen "Erkundungstouren" stehen ein klimatisierter Reisebus mit einem erfahrenen Busfahrer zur Verfügung.

 

Die Reiserouten sind so angelegt, dass wir sowohl in den Norden bis zu den Golanhöhen, als auch in den Süden bis zur Oase "Ein Gedi" und "Massada" fahren werden. Da zwischen liegt die ganze Schönheit des Landes Israels mit seiner 3500 Jahre alten Historie.

 

Foto eigen (c)

Jährlich besuchen 3,5 Millonen Touristen aus aller Welt das "Heilige Land" Israel.

Die atemberaubende Schönheit begeistert immer wieder aufs Neue. Wer einmal als Besucher vor Ort war, der möchte immer wieder dort hin.

Ob Sie im grünen Norden, oder im warmen Süden des Landes Urlaub und Entspannung suchen, Sie werden von der Schönheit dieses herrlichen Flecken Erde ergriffen sein.

Auf Schritt und Tritt begegnen dem Reisenden die Jahrtausende alten Traditionen und Geschichten der Juden.

Und Sie werden viele aufgeschlossene, freundliche Menschen kennen lernen.

 

Baden im Toten Meer, welches gar nicht so tot ist wie man meinen könnte.

Zahlreiche Mineralien und der Meeresschlamm bilden die Grundlage der weltweit begehrten Kosmetika von "Ahava".

Leider sinkt der Wasserspiegel pro Jahr um ca. 50-100 cm.

"Ahava" bedeutet zu Deutsch "Liebe".

Wer möchte, kann einen Besuch und Einkauf in der Vertriebszentrale von "Ahava" machen.

Deutschsprachiges Personal steht für einen Vortrag über die Produkte zur Verfügung.

Foto eigen (c)

 

Foto eigen (c)

Jeru´Salem oder Jeruschalayim

Die Westmauer, im Volksmund auch "Klagemauer" genannt, ist ein lebendiger Zeuge vom 1. Tempel, den der König Salomo gebaut hat. Von den Quadern sind noch etliche Exemplare zu sehen, die aus der Zeit um ca. 1000 vor Christus stammen, geschlagen und verbaut wurden.

Die Mauern reichen ca. 15 Meter in das Erdreich. Ein Meisterwerk der hebräischen Baukunst. Hier treffen sich jeden Freitag Abend mehrere Tausend gläubige Juden in der Schabbaterwartung. Gläubige aus aller Welt, auch Christen beten hier zu dem allmächtigen Schöpfergott der Bibel.

Ein solches Erlebnis wird unvergessen bleiben.

 

Der religionsmündige Knabe trägt die wertvolle Torahrolle. Mit dem Erreichen von 13 Jahren und einem Tag ist er volles

Glied der Gemeinde und darf im Gottesdienst aus der Torahrolle vorlesen.

Das Jahr ist unterteilt in 54 Wochenabschnitten. Die Torah (Weisung) besteht aus den 5 Büchern Mosches.

Und für den geneigten Bibelleser hier ein Link zum aktuellen Torahabschnitt:

http://www.israelheute.com/Nachrichten

/Artikel/tabid/179/nid/31051/Default.aspx

Shalom

 Foto eigen (c)

 

Foto eigen (c)

 Die Menora, ein Sinnbild Israels. Sie fehlt in keinem jüdischen Haushalt.

Dieses wunderschöne Exemplar steht in der Nähe der Knesset und zeigt auf jedem seiner "Arme" biblische Begebenheiten aus der Geschichte G"ttes mit seinem Volk.

 

Und hier zeigt sich das moderne Jerusalem.

Diese Straßenbahn verbindet die Altstadt Jerusalems mit mehren Stadteilen.

Die Strecke ist (noch) nur 5,5km lang, ist jedoch aus dem Alltag vieler Bürger und Besucher nicht mehr weg zudenken.

Der Zug wurde gebaut von der Fa. Siemens/Germany.

Eine Fahrt mit dieser Attraktion lohnt sich.

Sie wird von Juden, Christen und Muslimen gleichermaßen friedlich genutzt.

Elohim gadol und Shalom

Foto eigen (c)

 



Henry Preneux | Mittelweg 95 | 59302 Oelde | Telefon: +49-(02522)-62091 | E-Mail: henrypreneux@t-online.de